Schon immer haben Edelsteine eine Faszination auf die Menschen ausgeübt. Edelsteine als Heilsteine zu verwenden ist keine neue oder alternative Heilmethode. Die Steinkunde ist mehrere tausend Jahre alt. Zeugnisse von der Verwendung von Steinen zur Heilung von Krankheiten findet man in fast allen Kulturen. Ein umfassendes Werk dazu, die “Physika“ von Hildegard von Bingen, erschien im 12 Jahrhundert. Schamanen und Medizinmänner nutzten die Kraft der Kristalle als Hilfsmittel für Zeremonien und Rituale zur Vertreibung böser Geister.

Astrologisch gesehen hat jeder Stein, ähnlich den Metallen, eine metaphysische Schwingungsform, korrespondierend mit den kosmischen Schwingungszentren der Kraftfelder der Planeten. So korrespondiert ein Planet mit dem Stein am stärksten, dessen Einfluss auf die Erde während der Entstehung dieses Steines am größten war.

Man sagt auch, dass jede Edelsteingattung eine Gruppenseele besitzt, dass sich der Besitzer eines Edelsteines mit der Gruppenseele unterhalten kann. Er kann Fragen stellen und eine innere Stimme, die der Steinseele, gibt Antwort.

In der Magie finden Edelsteine in vielfacher Weise Anwendung. So zum Beispiel in der Ritualistik, beim Arbeiten mit Planeten und der allgemeinen Heilkunde.